Die Nahequelle

 Nahequelle bei Selbach Diese Tour begleitet den Flusslauf der Nahe, daher gibt es wohl keinen besseren Ausgangsort als deren Quelle. Es handelt sich hierbei um einen beschaulichen Platz, wo die Nahe entspringt und sich dann weiterentwickelt. Vom angeschlossenen Park- und Rastplatz , den Sie mit dem Auto erreichen können, sind es nur wenige Meter bis zur Quelle. Dieser Ort wirkt auf den Besucher zugleich bewegend und faszinierend und lädt zum Verweilen ein.
Auf der im Jahre 1968 errichteten Gedenktafel steht:
Nahequelle
Entspringt: 460 m über den Meeresspiegel
Flusslänge: 112 km
Mündung in den Rhein: 77 m über den Meeresspiegel
Die Nahe legt auf ihrem Weg von der Quelle bei Selbach bis zur Mündung in den Rhein zwischen Bingen und Bingerbrück 112 Flusskilometer zurück und das bei einem Höhenunterschied von 383 Meter.
 Wildgehege an der Nahequelle Eine kleine Sage rankt sich um Nahe und der nur in 2 km Luftlinie davon entfernt entspringenden Blies. Die beiden Zwillingsschwestem schlafend, noch im Schoße der Erde ihrer Heimat bei Selbach, wollten sich nach ihrem Erwachen zusammen zum "Vater Rhein" aufmachen.
Aber die Nahe, munter und lebendig, stahl sich heimlich davon und erreichte, weil sie den kürzeren Weg gefunden hatte, direkt den Rhein. Die Blies, ganz allein gelassen, tat sich schwer und kam nur mit Hilfe der größeren "Schwester Saar" und "Mutter Mosel" auf einem schier endlosen Weg zum "Vater Rhein".
Was man mit dieser Sage so schön beschrieben hat, beruht auf einer geologischen Besonderheit. Zwischen Nahe und Blies befindet sich eine Wasserscheide. Beide Flüsse entspringen in unterschiedlich alten geologischen Schichten. Während die jüngere Nahe der Streichrichtung der variskischen Gebirgsfaltung Südwest - Nordost folgt, nimmt die Blies den Umweg über Neunkirchen und Blieskastel, bevor sie bei Saargemünd in die Saar mündet.
Sehr schön ist auch das in unmittelbarer Nähe der Quelle gelegene Wildgehege. Auf einem Rundweg können Sie einheimische Tiere beobachten und füttern.
Anreise zur Nahequelle