Nahe Hit - rad´l mit 2017

RET 201724. Nahe Raderlebnistag am Sonntag, 18. Juni 2017

Anmeldung für die beliebten geführten Raderlebnistouren erforderlich
Zum 24. Mal heißt es am 18. Juni 2017 „Nahe Hit radl’ mit!“ an der Nahe.  Von der Nahequelle am Bostalsee im Saarland bis nach Bingen an den Rhein wird an diesem Tag am Naheradweg an über 25 Stationen Spaß, Unterhaltung und regionale Speisen geboten. Für jeden wird etwas dabei sein, dafür sorgen vor Ort heimische Vereine, Sehenswürdigkeiten, Winzer, Gastronomen und Tourist-Informationen.

Geführte Rad-Erlebnistouren sind wieder geplant!
Erfahrungsgemäß zählen die verschiedenen, geführten Radtouren zu den Höhepunkten am Raderlebnistag. Ein tolles Angebot besonders für Single-Radler und alle diejenigen, denen es Spaß macht in einer sportlichen Gruppe und mit einem qualifizierten Tour-Guide mal abseits des Naheradweges unterwegs zu sein. Die Teilnahme an den Touren ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.
Rund 25 Stationen entlang dem Naheradweg werden zu Verschnaufpausen animieren.

Nahe-Gewinnspiel wird wieder durchgeführt
Sammeln Sie an den Stationen entlang des Naheradwegs vier Stempel auf der speziellen Bonuskarte und nehmen Sie an der Verlosung teil. Die Stempelkarten liegen dann wieder an den Stationen aus.

Bequem und umweltfreundlich mit dem Zug anreisen
Damit alle Radler aus Mainz, Bingen, Idar-Oberstein, Neubrücke und Baumholder nicht nur zum Raderlebnistag, sondern jedes Wochenende, ja sogar täglich bequem und leicht mit dem Zug anreisen können, hat der Rheinland-Pfalz-Takt dafür gesorgt, dass nun jeder Zug ein „Fahrradzug“ ist. Denn die neuen, modernen von vlexx gefahrenen Triebzüge bietet zwischen 12 und 36 Fahrradplätze – je nach Anzahl der eingesetzten Wagen. Außer Montag bis Freitag vor 9 Uhr ist die Fahrradmitnahme in ganz Rheinland-Pfalz in Nahverkehrszügen kostenlos – nur der oder die Fahrradhalter/in benötigt eine Fahrkarte. Dabei bietet sich die RNN-Single- oder Gruppen-Tageskarten für alle in Rheinhessen und im Naheland startenden an - oder wer von außerhalb kommt, fährt gut mit dem Rheinland-Pfalz-Ticket. Da alle Regionalexpress-Züge zwischen Mainz und Neubrücke (RE 3) sowie die Regionalbahnen zwischen Mainz und Idar-Oberstein (RB 33), zwischen Baumholder und Kirn (RB 34) und zwischen Bingen und Bad Münster (RB 65) immer mindestens stündlich ihre Start- und Zielorte für eine Nahelandradtour ansteuern, bietet der Sonntagsfahrplan zum Raderlebnistag ein hervorragendes Angebot. Zumal zum Rad-Erlebnistag die Wagenanzahl und damit die Fahrradkapazität für fast alle Züge noch erhöht wird. Je ein Ausflugzug bringt Sie zudem am Sonntagmorgen aus Richtung Koblenz und aus Richtung Neustadt/Weinstr. direkt bis Bad Kreuznach oder Bad Münster und am späten Nachmittag wieder zurück.
Der ausführliche Fahrplan für die Zusatzzüge, das Veranstaltungsprogramm für den Raderlebnistag und die Detailinformationen zu den Touren sind in einem Flyer zusammengefasst. Dieser ist bei der Naheland-Touristik GmbH und den Tourist-Informationen in der Region ab Ende Mai 2017 erhältlich.
Wer mit dem Auto ins Nahetal anreist und den Raderlebnistag am Naheradweg startet, kann folgende verkehrsgünstig gelegenen Parkplätze in Radwegnähe zu nutzen: Neubrücke: am Bahnhof; Idar-Oberstein: am Bahnhof; Weierbach: am Bahnhof; Kirn: Parkplatz Supermarkt, Mauergasse; Bad Sobernheim: Aldi-Parkplatz am Johannisplatz; Bad Münster am Stein-Ebernburg: Naheweinparkplatz, Naheweinstraße; Bad Kreuznach: Mitfahrerparkplatz Kreuzung B41/B48.

Ideal ist, dass der Naheradweg für alle etwas bietet.
Die sportlich ambitionierten Radler fühlen sich im oberen Bereich des Naheradweges von der Nahe-Quelle bei Selbach, vorbei am Bostalsee und Nohfelden bis Idar-Oberstein wohl. Die Genussradler und Familien finden ihre Lieblingsstrecke im unteren Nahetal zwischen Idar-Oberstein und Bingen. Alle diejenigen, die sich die gesamte Strecke vornehmen wollen und bei denen der Genuss trotzdem nicht zu kurz kommen soll, können sich vorab ein E-Bike mieten.
Das geht in der Nahe-Urlaubsregion ganz einfach online unter www.e-bike-naheland.net.
Ausführliche Infos und den Radflyer mit den Tourenbeschreibungen, Zugfahrplan und Stationen erhalten Sie ab Ende Mai 2017.