SELBACH - BIRKENFELD
Entdecken Sie das Naheland! Von der Quelle über den Bostalsee bis zur Kreisstadt Birkenfeld.
Image

Etappe 1: Der Nahe-Radweg von Selbach nach Birkenfeld

Das erste Teilstück führt von der idyllisch im Wald gelegenen Quelle bei Selbach und am Bostalsee vorbei, über Nohfelden, bekannt durch seine Burg und den alljährlich stattfindenden mittelalterlichen Markt, nach Birkenfeld.
25,90 km
Länge der Etappe
mittel
Schwierigkeitsgrad
463 m
Höchster Punkt
337 m
Niedrigster Punkt
316 m
Gesamtanstieg
388 m
Gesamtabstieg

Streckenübersicht

GPS-Daten

Mit GPSies weltweit bis zu 5 Millionen Strecken entdecken oder einfach eigene Strecken anlegen. Hier finden Sie natürlich auch die genauen GPS-Daten zum Nahe-Radweg. Gesamt, sowie Etappe für Etappe. Mit einem Klick gelangen Sie direkt zur Übersicht dieser Etappe.
Logo GPSies

Streckeninformationen

Diese Tour begleitet den Flusslauf der Nahe, daher gibt es wohl keinen besseren Ausgangsort als deren Quelle. Die Nahequelle liegt, nur wenige Meter vom Rast-und Parkplatz für Besucher entfernt, idyllisch im Wald. Es handelt sich hierbei um einen beschaulichen Platz, wo die Nahe entspringt und sich dann weiterentwickelt. Vorbei am Wildgehege, steht die erste Überquerung der Nahe bevor. Nachdem Sie Neunkirchen an der Nahe verlassen haben, radeln Sie durch eine landschaftlich sehr ruhige und schöne Gegend. Entlang an Wiesen und Wäldern, leichte Steigungen wechseln mit Gefälle, erreichen Sie - vorbei an der Nohmühle, der Elzenberger Mühle sowie einer am Wegrand augestellten Mariengrotte - die Landstraße. Nachdem diese überquert wurde (Achtung Verkehr!) erreichen Sie auf dem leicht abwärts führenden Radweg den Römerhof. Kurz nach dem Römerhof schließt sich die Bostalsee-Rundfahrt an. Der Nahe-Radweg selbst folgt einem befestigten Radweg und führt unmittelbar am Seeufer entlang. Langsam lichtet sich der Wald und am Staudamm haben Sie einen herrlichen Blick auf den See. Setzen Sie Ihren Weg fort, können Sie nach kurzer Zeit bereits die ersten Häuser von Gonnesweiler erkennen.
Der zunächst eben am Waldrand verlaufende Weg wird im zunehmenden Verlauf ansteigend, führt hoch in den Wald und anschließend - erst eben und dann abwärts verlaufend - an einer Pferdekoppel vorbei zu einem Hof. Folgen Sie dem Weg und überquerten Sie die Nahebrücke. Ihr nächstes Ziel lautet Türkismühle. Wenn Sie das Bahnhofsgebäude erreicht haben, überqueren Sie anschließend die Eisenbahnbrücke. Auf einem Forstweg geht es entlang einiger kleiner Fledermaushöhlen ziemlich bergab. Unten angekommen können Sie an dem Rastplatz etwas verweilen. Nach einer entspannten Fahrt durch den Wald erreichen Sie Nohfelden. Ist der Ort durchquert radeln Sie durch den Wald, anfangs neben der Eisenbahnlinie und der Bundesstraße. Es folgen ein paar ziemlich starke Steigungen bis Sie den höchsten Punkt (410 Meter) erreichen. Danach geht es talwärts entlang der Autobahn A 62. Kurz darauf gelangen Sie ins „Birkenfelder Land“. Ihr Ziel lautet Neubrücke an der Nahe. Auf Ihrem Weg kommen Sie an einem Heizkraftwerk, dem Movietown-Kino und dem Umwelt-Campus Birkenfeld vorbei. Der Nahe-Radweg führt danach über einen asphaltierten Radweg, der auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft. Dieser verläuft leicht ansteigend, sehr idyllisch am Waldrand entlang und führt zum ehemaligen Bahnhof der Kreisstadt Bireknfeld, dem Ziel der ersten Etappe.
Ausführliche Wegbeschreibung herunterladen

Touristik-Informationen

 
Tourist-Information St. Wendeler Land
Am Seehafen 1
D - 66625 Nohfelden/Bosen

Telefon: +49 (0) 6852 9011-0
Fax: +49 (0) 6852 9010-20
 
Kultur- und Fremdenverkehrsamt Nohfelden
An der Burg
D - 66625 Nohfelden

Telefon: +49 (0) 6852 885252