BIRKENFELD - IDAR-OBERSTEIN
Entdecken Sie das Naheland! Von Birkenfeld bis nach Idar-Obserstein.
Image

Etappe 2: Der Nahe-Radweg von Birkenfeld nach Idar-Oberstein

Von der Kreisstadt Birkenfeld an der obereren Nahe führt die zweite Etappe zur sehenswerten Schmuck und Edelsteinstadt Idar-Oberstein. Hier werden ab Hammerstein zwei Strecken angeboten. Eine über den Homerich und eine dem Flusslauf der Nahe folgende durch die Naheauen. Weiter flussabwärts geht es im historischen Kupferbergwerk bei Fischbach auf Zeitreise durch die Erdgeschichte.
23,39 km
Länge der Etappe
mittel
Schwierigkeitsgrad
442 m
Höchster Punkt
256 m
Niedrigster Punkt
332 m
Gesamtanstieg
442 m
Gesamtabstieg

Streckeninformationen

Die 2. Etappe startet am ehemaligen Bahnhof von Birkenfeld und führt Sie durch die Innenstadt. Hier bietet sich mehrfach die Möglichkeit eine kleine Rast einzulegen. Bieten Sie in Richtung Tierpark/Schönewald ab und Sie gelangen durch ein Wohngebiet über einen asphaltierten Radweg in den Wald.

Sind Sie an der Waldgrenze angelangt haben Sie den höchsten Punkt erreicht. Von dort aus haben Sie einen herrlichen Blick in das Tal. Mit leichtem Gefälle geht es abwärts und kurz darauf erreichen Sie Elchweiler. Leider endet der Radweg an dieser Stelle und Sie müssen auf die Straße ausweichen. Folgen Sie der Beschilderung durch die Ortschaft und in Kürze erreichen Sie Niederhambach.

Sie fahren geradewegs durch den Ortsteil Burbach und gelangen schließlich ans Ortsende. Von hier aus gelangen Sie der Beschilderung folgend zurück auf den asphaltierten Nahe-Radweg. Er folgt einer sehr belebten Bundesstraße bis Sie nach Niederbrombach gelangen.

Am Ortsteingang von Niederbrombach wechseln Sie vom Radweg auf die sehr belebte, aber verkehrsberuhigte Bundesstraße. Etwa auf Höhe der Ortsmitte fahren Sie rechts ab Richtung Kronweiler. Nach überqueren der Brücke und einer kurzen Steigung fahren Sie auf der Landstraße weiter. Die Etappe führt nun durch ein sehr schönes Tal und leicht bergab. Nach dem Sportplatz überqueren Sie erneut eine Brücke und erreichen kurz darauf Kronweiler

Folgen Sie der Beschilderung bis zur Ortsmitte und kurz darauf erblicken Sie die Nahe. Über die Nahebrücke gelangen Sie auf einen asphaltierten Radweg. Im weiteren Verlauf des sehr idyllisch an der Nahe und durch den Wald führenden leicht ansteigenden Weges erreichen Sie - nach einer langen Abfahrt - Frauenberg.

In Frauenberg folgen Sie der Straße über die Nahebrücke und biegen nach einer kurzen Steigung in die nach der Radsportlegende "Rudi Altig" benannten Promeade ein. Der Radweg führt nun ziemlich bergab bis hinunter an die Nahe. Nach überqueren einer weiteren Nahebrücke führt der Weg nach Hammerstein.

Durch die Naheauen

Folgen Sie der Abzweigung nach Idar-Oberstein. Folgen Sie der Beschilderung und nach einer kurzen Steigung geht es links bergab und anschließend den "Lucien van Impe Stieg" ziemlich bergauf bis zur Gaststätte "Homericher Hof". Die Steigung wird gefolgt von einem ziemlich steilen Gefälle. Sobald Sie den Eisenbahntunnel durchfahren haben, erreichen Sie den Bahnhof von Idar-Oberstein, dem Ziel der zweiten Etappe

Ausführliche Wegbeschreibung herunterladen

GPS-Daten

Mit GPSies weltweit bis zu 5 Millionen Strecken entdecken oder einfach eigene Strecken anlegen. Hier finden Sie natürlich auch die genauen GPS-Daten zum Nahe-Radweg. Gesamt, sowie Etappe für Etappe. Mit einem Klick gelangen Sie direkt zur Übersicht dieser Etappe.
Logo GPSies

Touristik-Informationen

 
Tourist-Information EdelSteinLand
Hauptstraße 419 
D - 55743 Idar-Oberstein

Telefon: + 49  (0) 6781 – 64-871
Fax: + 49 (0) 6781 – 64-878
E-Mail: info@edelsteinland.de
 
Tourist-Information Baumholder
Am Weiherdamm 1
D - 55774 Baumholder

Telefon: +49 (0) 6783 810